"Warum reisen wir? - Damit wir noch einmal erfahren, was uns in diesem Leben möglich ist!"
(Max Frisch 1911-1991)







              Besucher:

Letzte Einträge

Er hat kein Heim wie der Tourist und kein Ziel wie der Reisende, er kennt kein Ankommen und kein Erreichen. Er hat keine Absicht aber eine Sehnsucht, zwar kein Ziel, aber eine feste Richtung. Er ist ein Fremdling mit gleichbleibender Distanz zur Umgebung und er sieht in jedem Kleinen das Ganze. Er findet Ruhe nur im Wechsel. Bewegung und Abenteuer sind seine natürlichen Lebensformen. "Er ist eben ein Geselle der weiterwandern muß, weil er selbst noch nicht fertig ist". (Béla Balázs)


... wir sind unterwegs


Teil 1 Binnen: vom IJsselmeer zum Mittelmeer
Wir wollen ins Mittelmeer und haben uns für die Binnenroute entschieden. Über Vecht, Waal, Maas, Canal de l'Est, Saône und Rhône geht es mit gelegtem Mast nach Port-Saint-Louis-du-Rhône. Dabei müssen wir eine Höhe von 365m über NN überwinden. Auf den 1.700 Flusskilometern befinden sich etwa 240 Schleusen.


geplanter Reiseverlauf



Update 15.05.2018
Wartezeit in Anseremme (Belgien). Überschwemmungen im Frühjahr haben größere Schäden an den Schleusen im Canal de la Meuse angerichtet. Der Canal ist auf drei Abschnitten gesperrt. Zwei Sperrungen sollen Anfang Juni aufgehoben werden, die Dritte erst Ende Juni. Wir weden unsere Fahrtroute wohl ändern müssen.   ▷ mehr ...






Teil 2 Mittelmeer: von der Camargue zur Costa del Sol
Im Mittelmeer segeln wir entlang der Regionen Okzitanien, Katalonien, Valencia und Murcia nach Andalusien. Vorbei an den Küsten mit klangvollen Namen wie Camargue, Côte Vermeille (leuchtend rote Küste), Costa Brava (wilde Küste), Costa Dorada (Goldküste), Costa del Azahar (Küste der Orangenblüte), Costa Blanca (weiße Küste) und Costa del Sol (Sonnenküste).